Tag Archive for 'Proteste'

Fahrraddemo vom Bahnhof Altona zur Massenunterkunft Schnackenburgsallee | Samstag, 27. September 2014, ab 13:00 Uhr

SCHLUSS MIT DER LAGERUNTERBRINGUNG VON FLÜCHTLINGEN – IN HAMBURG UND BUNDESWEIT!

Fahrraddemo vom Bahnhof Altona zur Massenunterkunft Schnackenburgsallee

Samstag, 27. September 2014, ab 13:00 Uhr, Bahnhof Altona, Ausgang
Ottenser Hauptstr.

danach gemeinsam weiter zum Fest vor der zentralen Erstaufnahme, Alte Post Harburg

Samstag, 27. September 2014, ab 15:00 Uhr, Nähe S-Bahnhof Harburg

GLEICHE RECHTE FÜR ALLE MENSCHEN, ÜBERALL! WOHNUNGEN FÜR ALLE!

Continue reading ‚Fahrraddemo vom Bahnhof Altona zur Massenunterkunft Schnackenburgsallee | Samstag, 27. September 2014, ab 13:00 Uhr‘

No Jail for Refugees! – Stop Deportation Camp in Eisenhüttenstadt 26.08.14- 01.09.14

Mobi

Ihr wollt eine Infoveranstaltung zu ZAST und Abschiebeknast in Eisenhüttenstadt, sowie zu dem Camp organisieren? Sagt uns bescheid!

Ihr wollt Infomaterail haben? Sagt uns wie viel und die Adresse des Infoladens oder Sozialen Zentrums eures Vertrauens und wir schicken euch was zu.

 

Für mehr Infos auf das Bild klicken!

no_deportation_camp_2014

Continue reading ‚No Jail for Refugees! – Stop Deportation Camp in Eisenhüttenstadt 26.08.14- 01.09.14‘

LAGER HORST ABSCHAFFEN

Kundgebung und Solifest vor dem Flüchtlingslager in Horst
Treffpunkt: 11:00 Uhr S-Sternschanze

LAGER HORST ABSCHAFFEN

Seit 1993 existiert das gefängnisähnliche Erstaufnahmelager für Mecklenburg-Vorpommern in Nostorf/Horst. Das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen führte 1992 dazu, dass die Erstaufnahme von Rostock nach Horst verlegt wurde. Neben der de facto Abschaffung des Asylrechts wurde auf Bundesebene mit dieser Verlegung auf regionaler Ebene der Forderung des rassistischen Mobs nachgekommen. Seit 2005 fungiert es zusätzlich als Abschiebelager.
Continue reading ‚LAGER HORST ABSCHAFFEN‘

Lampedusa Soli-Marathon 14.-15.2. Veddel KDW

Gegenüber vom Veddeler Bogen 30, einfach an der rot-weissen Schranke vorbei und die Einfahrt hoch!

Line Up Freitag (14.2.):
* Robinson Krause (Punk)
* Vladimir Harkonnen (Thrash Flavoured Hardcore)
* Braindead (SkaCore)
* Heimatglück (Punk)
* Upper Crust (Hardcorepunk)
* Überraschungsband aus Berlin
+ DJ Euskadi

Einlass: 19h
Beginn: 20h
Continue reading ‚Lampedusa Soli-Marathon 14.-15.2. Veddel KDW‘

Große 01. März -Demo – Lampedusa Hamburg

Wir wollen am 1.März eine laute, bunte, entschlossene Demo-Parade für unsere Rechte auf die Straße bringen – kommt alle mit uns!

Bringt Kostüme, Masken, Musik, Installationen, Theater, Deko,
Transpis, Banner – alles was Euch einfällt um unseren Forderungen
Nachdruck zu verleihen! (Ein Termin zum gemeinsamen Deko-Basteln wird noch bekannt gegeben.)

Es wird zum Abschluß der Demo ein Konzert mit zahlreichen solidarischen
Musikerinnen und Musikern geben.

Wann: 01.03.14    13.00 Uhr
Wo: Hachmannplatz/Hauptbahnhof

Lampedusa in Hamburg

Aufruf zur landesweiten Demonstration am 19. Oktober 2013 in Rostock // 14 Uhr // Rostock-Saarplatz Refugees welcome – Solidarität mit Flüchtlingen!

Ein Rechtsruck geht durchs Land

Überall in Deutschland macht sich derzeit ähnlich wie vor 20 Jahren rassistische Hetze gegen Asylsuchende breit. Neben der NPD wettern auch rassistische Gruppierungen und selbsternannte Bürgerinitiativen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen in ihrer Umgebung und versuchen diese unter anderem mit Hunderten von Unterschriften, Flyern und Petitionen energisch zu verhindern. Dabei werden die Asylsuchenden durch gängige Ressentiments pauschal als „Asylbetrüger“, „Sozialschmarotzer“ und „Kriminelle“ diskriminiert und kriminalisiert. Dass den Worten auch Taten folgen, zeigen Angriffe mit Sprengkörpern auf Flüchtlingslager wie beispielsweise im Oktober 2012 in Güstrow, kurz danach in Waßmannsdorf (Brandenburg) oder kürzlich in Arnstadt (Thüringen). Dabei hinterlassen die TäterInnen oftmals Drohungen wie „Lichtenhagen kommt wieder“ oder „Rostock ist überall“, die sich auf das rassistische Pogrom von Rostock-Lichtenhagen vor 21 Jahren beziehen. Tagelang wütete damals ein gewalttätiger Mob und Neonazis unter dem Beifall Tausender BürgerInnen und bei völliger Passivität der politisch Verantwortlichen vor der Zentralen Aufnahmestelle für Flüchtlinge und einem Wohnheim für vietnamesische VertragsarbeiterInnen und steckte die Häuser in Brand. Anstatt die Betroffenen zu unterstützen und den virulenten Rassismus zu bekämpfen, verständigten sich CDU/CSU, FDP und SPD noch während des Pogroms über die de facto Abschaffung des Grundrechts auf Asyl und besiegelten dies schließlich mit dem Abschiebe-Artikel 16a im Mai 1993.

Continue reading ‚Aufruf zur landesweiten Demonstration am 19. Oktober 2013 in Rostock // 14 Uhr // Rostock-Saarplatz Refugees welcome – Solidarität mit Flüchtlingen!‘

Demonstration „Keine Profite mit der Miete – Die Stadt gehört allen“

28. September 2013 – 14:00 Millerntorplatz (U-Bahn St. Pauli)

Mietenwahnsinn

In Hamburg kann der SPD-Senat die Mietenproteste der letzten Jahre nicht länger aussitzen. Seine Antwort lautet: bauen, bauen, bauen. Doch Neubauten von sog. frei finanzierten und vor allem teuren Eigentumswohnungen stoppen den Mietenwahnsinn nicht. Schon jetzt wird viel zu wenig bezahlbarer Wohnraum neu geschaffen. Stattdessen präsentieren die Immobilienportale wöchentlich neue Rekordmieten. 15 Euro pro Quadratmeter? Längst keine Seltenheit mehr. Bei Neuvermietung liegt die Miete inzwischen teilweise 50 Prozent über dem Mietenspiegel!
Continue reading ‚Demonstration „Keine Profite mit der Miete – Die Stadt gehört allen“‘

ZDF-Experiment „Auf der Flucht“ | ZAPP NDR


Mit „Auf der Flucht“ versucht ZDFneo, mit ungewöhnlichen Mitteln die Flüchtlingsproblematik zu thematisieren. ZAPP hat sich die erste Folge mit „echten“ Flüchtlingen angesehen.

Und hierzu das komplette Interview der 2 Aktivist_innen:


http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/mussiehelina103.html

Dublin II kippen – Abschiebungen stoppen!

Freitag, 30. März Aktionstag gegen innereuropäische Abschiebungen an den Flughäfen Hamburg, Frankfurt, München, Berlin und Düsseldorf

Dublin II bedeutet, sie spielen Fußball mit uns, schießen uns von einem Land ins nächste, sie spielen mit uns und verschwenden unsere Zeit.

(Jugendlicher aus Afghanistan, vor der Abschiebung nach Ungarn durch halb Europa geflohen)

Continue reading ‚Dublin II kippen – Abschiebungen stoppen!‘

Café Exil unterstützt Aufruf zu konsequentem Antirassismus auf der Demo am 24.3.

Für den 24. März 2012 plant der Verein „Laut gegen Nazis“ in Hamburg eine Demo gegen Rassismus und Faschismus. Sie findet im Rahmen des Projekts „Hamburg steht auf“ statt, dem Hamburger Beitrag zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 17. bis 24. März.

So sehr das Café Exil eine groß angelegte antirassistische Demonstration begrüßt, so sehr irritieren uns die konkrete inhaltliche Ausrichtung und die personelle Continue reading ‚Café Exil unterstützt Aufruf zu konsequentem Antirassismus auf der Demo am 24.3.‘

Café Exil

Hammer Straße 10
22041 Hamburg
Tel: 040 23 68 216 oder
040 88 23 86 82
Fax: 040 63 67 31 02
Öffnungszeiten:
Mo, Di 8-14h
Do 15:30-18h
Fr: 9-13h nur für FRAUEN / women-only
Mi: geschlossen