Tag Archive for 'Rassismus'

EU wide Policeoperation from 13th-26th Oct 2014: travel warning +Avertissement de voyage + SEYAHAT UYARISI+ Alerta para los migrantes

Attention – Avertissement de voyage !!
Du 13 au 26 Octobre se effectuera une opération policière sous le nom
/”mos maiorum”/ dans tous les pays de l’Europe. Pendant ces deux
semaines environ 18.000 policiers iront, en coopération avec FRONTEX, à
la chasse des gens sans papiers. Ils veulent découvrir nos routes
migratoires et arrêter le maximum de gens possible.

S’il vous plaît, prévenez toute personne sans papiers. Aux gares, aux
aéroports, sur les autoroutes et aux frontières intra-européennes il
faut s’attendre à des contrôles beaucoup plus fréquents.

Contre la forteresse Europe!
Aucune personne n’est illégale!

Source: KOP Berlin

(Deutsch) Fahrraddemo vom Bahnhof Altona zur Massenunterkunft Schnackenburgsallee | Samstag, 27. September 2014, ab 13:00 Uhr

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand.

(Deutsch) LAGER HORST ABSCHAFFEN

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand.

Aufruf zur landesweiten Demonstration am 19. Oktober 2013 in Rostock // 14 Uhr // Rostock-Saarplatz Refugees welcome – Solidarität mit Flüchtlingen!

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand.

ZDF-Experiment « Auf der Flucht » | ZAPP NDR


Mit « Auf der Flucht » versucht ZDFneo, mit ungewöhnlichen Mitteln die Flüchtlingsproblematik zu thematisieren. ZAPP hat sich die erste Folge mit « echten » Flüchtlingen angesehen.

Und hierzu das komplette Interview der 2 Aktivist_innen:


http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/mussiehelina103.html

Café Exil unterstützt Aufruf zu konsequentem Antirassismus auf der Demo am 24.3.

Für den 24. März 2012 plant der Verein « Laut gegen Nazis » in Hamburg eine Demo gegen Rassismus und Faschismus. Sie findet im Rahmen des Projekts « Hamburg steht auf » statt, dem Hamburger Beitrag zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 17. bis 24. März.

So sehr das Café Exil eine groß angelegte antirassistische Demonstration begrüßt, so sehr irritieren uns die konkrete inhaltliche Ausrichtung und die personelle Continue reading ‘Café Exil unterstützt Aufruf zu konsequentem Antirassismus auf der Demo am 24.3.’

Stellungnahme zur « Rückkehrberatung » in der Spaldingstraße 1

In der Hansestadt Hamburg gibt es trotz ausreichend vorhandener finanzieller Mittel zu wenig Notunterkünfte für obdachlose Menschen. Um die überlaufenen Unterkünfte zu entlasten, hat die Sozialbehörde vor einigen Monaten die Weisung erlassen, dass osteuropäische Hilfesuchende nur noch bis zu drei Nächten in den Unterkünften schlafen dürfen. Wenn sie nicht innerhalb dieser Frist einen Anspruch auf Grundsicherungsleistung vorweisen können, werden sie wieder auf die Straße gesetzt.

Continue reading ‘Stellungnahme zur « Rückkehrberatung » in der Spaldingstraße 1’

SO NICHT! – Rassistischer Imagefilm des Uni-AStAs

Bereits ein paar Wochen ist es her, da hat der AStA der Universität Hamburg (UHH) einen Imagefilm vorgestellt, der offiziell für denselbigen werben soll. Man kann diesen stümperhaft gemachten Film aus vielen Gründen kritisieren. Vor allem enthält er aber immens viele diskriminierende Momente gegenüber Mitgliedern unterschiedlicher Gruppen. Frauen, Obdachlose, Linke oder Migrant_innen, alle werden gleichermaßen stereotypisiert dargestellt. Eine der ersten Szenen ist dann direkt rassistisch: Continue reading ‘SO NICHT! – Rassistischer Imagefilm des Uni-AStAs’

Selbstmord in Gifthorn

Uns erreichte heute eine erschreckende Nachrich von den Jugendlichen ohne Grenzen in Gifthorn, Niedersachsen. Ein Asylbewerber begann Selbstmord indem er seinen Kopf auf die Gleise eines ankommenden Güterzuges legte. Die Asylbewerber_innen im Landkreis Gifthorn klagen seit langem an, dass die Methoden der Ausländerbehörde Menschen psychisch und pysisch krank machen.

Continue reading ‘Selbstmord in Gifthorn’

Antirassismus-Kongress in Hamburg

Vom 14.-17. Oktober 2010 findet in Hamburg ein Antira-Kongress statt:

Café Exil

Hammer Straße 10
22041 Hamburg
Tel: 040 23 68 216 ou
040 88 23 86 82
Fax: 040 63 67 31 02
horaire d'ouverture:
lu, ma 8-14h
je 15:30-18h
ve: 9-13h seulement pour femmes
me: fermé